Wie eine Großmutter ihren neugeborenen Enkel unter einer Entbindungsklinik einpflanzte

Maria war bereits 60 Jahre alt. Es war an der Zeit, in Rente zu gehen, aber sie hatte es nicht eilig. An diesem Tag beendete sie ihre Schicht, zog sich um und ging nach Hause. Es regnete stark, aber sie hatte keinen Regenschirm dabei. Sie zog sich die Tasche über den Kopf und wanderte in Richtung Bushaltestelle. Plötzlich hörte sie ein Kind weinen – und da lag ein Baby auf einer Bank, ein paar Tage alt.

Sie nahm das Paket in die Arme und begann, das Baby zu beruhigen. Eine Frau rannte zurück zur Arbeit, weil das Baby klatschnass war. Sie rief einen Kinderarzt in die Notaufnahme, um das Findelkind zu untersuchen.

– Es ist ein Junge. Zwei Wochen alt. Er ist ein gesundes Kind. Ich weiß nicht, warum sie ihn abgesetzt haben. So ein Kind muss man lieben und verwöhnen”, sagte der Arzt.

Die Frau beschloss, im Nachtdienst zu bleiben, sie wäre sowieso nicht eingeschlafen. In diesem Moment traf die Polizei ein, es war notwendig, eine Aussage zu machen. Und Maria war die ganze Zeit mit dem Baby beschäftigt – sie ließ es nicht aus ihren Armen.

Zwei Stunden später kam ein Polizeikommando mit einem jungen Ehepaar zurück. Das Mädchen war in Tränen aufgelöst, und der Junge konnte kaum stehen.

– Zeig uns das Findelkind. Vielleicht ist es unseres”, sagte das Mädchen.

Sie zogen ihre Gewänder an und gingen in die Kinderstation. Als sie ihren Sohn sah, brach sie in Tränen aus. Seine Mutter umarmte ihn und wollte ihn nicht mehr loslassen. Maria hat nichts verstanden. Dann erklärte ihr der Inspektor alles:

– Sara und Robert hatten sich heimlich vor ihren Eltern getroffen, weil diese gegen ihre Beziehung waren. Während Saras Eltern das einfach hinnahmen, tat Roberts Mutter alles, um die potenzielle Schwiegertochter zu ärgern. Als der Junge geboren wurde, dachten die Jungen, ihre Großmutter würde sich erweichen lassen und sich über die Nachricht freuen. Doch leider. Die Frau war überzeugt, dass Sarah das Baby gemästet hatte. Sie ließ die jungen Eltern ins Kino gehen, und sie selbst nutzte die Situation aus und setzte den Jungen unter der Entbindungsstation ab.

Das ist also die Geschichte. Wahrscheinlich wird der Junge seine Großmutter nie sehen.

Также интересно:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Close