– Ich habe bereits zwei Töchter. Die dritte werde ich nicht aus der Entbindungsklinik abholen”, sagte die Frau an der Türschwelle.

Wir haben eine Frau auf Überweisung aus der Geburtsklinik aufgenommen. Sie stand eine Woche vor der Entbindung. Die Frau sagte schon an der Türschwelle, dass sie ein Mädchen erwarte und eine Absage schreiben würde. Wir sahen sie mit erstaunten Augen an und schwiegen. Zuerst schoben wir es auf ihren interessanten Zustand. Wir haben schon so viele solcher Fälle erlebt. Sie sagen, sie würden eine Absage schreiben, aber wenn ein Kind geboren wird, kümmern sie sich nicht um es.

Eine Frau bekam in der Nacht Wehen. Und dann ging es los… Sie sagte, wir sollten ihr sofort eine Narkose geben. Sie verlangte besondere Aufmerksamkeit. Wir haben uns nicht um ihre Launen gekümmert. Für uns war es wichtig, dass das Baby lebend und gesund zur Welt kommt.

Plötzlich verlangte die Frau in den Wehen, dass wir ihr eine Ultraschalluntersuchung geben. Wir sahen uns nur gegenseitig an. Warum sollte sie vor der eigentlichen Geburt einen Ultraschall brauchen? Doch dann setzte eine weitere Wehe ein, und sie hatte keine Lust mehr auf einen Ultraschall.

Das Baby kam gesund und kräftig auf die Welt. Als eine Frau erfuhr, dass ihre Tochter geboren war, schaute sie nicht einmal in ihre Richtung. Sie wollte das Baby nicht an die Brust legen. Am nächsten Morgen schrieb sie eine Absage und verließ eilig das Haus. Es stellte sich heraus, dass ihr Mann unbedingt einen Sohn haben wollte. Immerhin wuchsen in der Familie bereits zwei Mädchen heran.

Ich werde ein solches Verhalten nie verstehen. Welchen Unterschied macht es, welches Geschlecht das Baby hat? Es wird immer dein Baby sein. Finden Sie heraus, was in den Köpfen dieser Leute vorgeht.

Также интересно:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Close