Du kaufst zu viele unnötige Produkte! Morgen werde ich selbst einkaufen gehen. Vater versteht nicht, wofür so viel Geld ausgegeben wird.

Das sagte mein Vater, als er am Abend seinen nächsten Gehaltsscheck ablieferte. Es war die Jahrtausendwende, aber die Lohnprobleme waren immer noch ein Thema. Es gab Monate, in denen wir nur das aßen, was wir im Gemüsegarten ernten konnten.

Die Hauptausgaben des Familienbudgets entfielen auf Lebensmittel, Betriebsmittel und Körperpflegeprodukte. Aber mein Vater verstand das aus irgendeinem Grund nicht, und so beschuldigte er meine Mutter der Verschwendung. Daraufhin beschlossen sie, dass mein Vater dieses Mal selbst einkaufen gehen würde.

So ging er am nächsten Morgen mit einer nicht unbedeutenden Einkaufsliste los. Er war etwa eine Stunde oder sogar eineinhalb Stunden weg. Er kam zurück, stellte die Tüten auf den Tisch und sagte stolz:
– Hier, und das alles zum halben Preis. Und du hast gesagt, das kannst du nicht machen. Übrigens habe ich auch Wurst gekauft.

Am nächsten Tag machte Mama eine Suppe, die laut Papa “nicht sehr reichhaltig” war. Und die belegten Brote mit der am Vortag gekauften Wurst schmeckten nicht nur ihm nicht, auch unser Hund
weigerte sich, sie zu fressen.

– Was ist denn los, Schatz”, sagte mein Vater zu meiner Mutter, “du warst doch immer eine gute Köchin. Warum ist jetzt alles so eklig und geschmacklos?

Ja, es hat wohl eine Weile gedauert, bis er begriffen hat, dass billige Produkte billige Lebensmittel sind. Wenn man gut essen will, muss man auch bereit sein, etwas auszugeben. Jetzt war meine Mutter wieder für den Einkauf zuständig und alles war wieder so wie früher.

Das ist also die Geschichte.

Также интересно:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Close